Der Ertrag über das gesamte Jahr einer Mini-Solaranlage hängt im Wesentlichen von der Ausrichtung ab. Oft lassen sich die Panel einer Solaranlage auf Grund der baulichen Gegebenheiten nicht perfekt ausrichten. Das ist aber auch nicht schlimm, denn die Sonne läuft nicht das ganze Jahr über in exakt gleichen Bahnen am Himmel entlang.

Im Sommer steht die Sonne z. B. höher, im Winter verläuft sie  deutlich niedriger. Auch verschiedene Panel- und Zelltypen nehmen nachher Einfluss auf den Ertrag. Wer z. B. seine Panels vertikal anbringt muss nicht unbedingt einen schlechteren Ertrag übers Jahr verteilt haben, als jemand, der die Panel im 40°-Winkel ausgerichtet hat. In diesem Artikel werden wir besprechen, was Du bei der Ausrichtung eines Balkonkraftwerks beachten solltest.

1. Die optimale Ausrichtung

Die Ausrichtung Deines Balkonkraftwerks ist entscheidend für die Effizienz. Idealerweise sollten die Solarpaneele nach Süden ausgerichtet sein, um die maximale Menge an Sonnenlicht einzufangen. Dies ermöglicht es den Paneelen, den ganzen Tag über das meiste Sonnenlicht zu sammeln.

2. Neigungswinkel

Der Neigungswinkel Deiner Solarpaneele ist genauso wichtig wie die Ausrichtung. Dieser Winkel sollte dem Breitengrad Deines Standorts entsprechen. In Deutschland liegt der optimale Neigungswinkel in der Regel zwischen 30 und 40 Grad. Ein einfaches Werkzeug oder ein Solarausrichtungsrechner im Internet kann Dir bei der genauen Bestimmung des Neigungswinkels helfen.

3. Vermeide Schatten

Schatten können die Effizienz Deines Balkonkraftwerks erheblich beeinträchtigen. Stelle sicher, dass keine Bäume, Gebäude oder andere Hindernisse die Sonne auf Deine Solarpaneele werfen. Sogar ein kleiner Schatten kann die Stromproduktion erheblich verringern.

4. Saubere Paneele

Halte Deine Solarpaneele sauber, um die maximale Lichtabsorption sicherzustellen. Regelmäßiges Reinigen, vor allem in staubigen oder schmutzigen Umgebungen, ist wichtig. Schmutz und Ablagerungen können die Leistung Deiner Anlage beeinträchtigen.

5. Überdimensioniere deine Anlage nicht

Beachte Deinen Energiebedarf und dimensioniere Deine Mini-Solaranlage entsprechend. Eine zu große Anlage kann überdimensioniert sein und mehr Geld kosten, als Du sparst. Eine angemessene Planung ist wichtig, um die richtige Größe zu wählen.

6. Nutzung von Nachführsystemen

Wenn Du die Effizienz Deines Balkonkraftwerks weiter steigern möchtest, kannst Du bei einem Wattmeister Balkonkraftwerk mit Hilfe des Stützbügles die Ausrichtung nachführen. Damit richtest Du das Solarpaneeles einfach optimal zur Sonne aus.

Fazit

Die Ausrichtung Deine Balkonkraftwerks ist von großer Bedeutung für die Effizienz und Rentabilität. Beachte die oben genannten Tipps, um sicherzustellen, dass Deine Anlage optimal arbeitet. Mit einer guten Planung und regelmäßiger Wartung kannst Du sauberen, erneuerbaren Strom erzeugen und dabei noch Geld sparen.