Dünnschicht-Solarpanels sind eine vielversprechende Technologie, die in der Solarindustrie in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat. Im Gegensatz zu herkömmlichen Solarpanels, die aus kristallinem Silizium hergestellt werden, bestehen Dünnschicht-Solarpanels aus einer dünnen Schicht aus Halbleitermaterial, das auf einem Trägermaterial aufgetragen wird. In diesem Beitrag schauen wir uns die Vorteile von Dünnschicht-Solarpanels im Vergleich zu herkömmlichen Solarpanels an:

1. Geringere Herstellungskosten

Einer der größten Vorteile von Dünnschicht-Solarpanels sind ihre geringere Herstellungskosten. Da Dünnschicht-Solarpanels eine dünnere Schicht aus Halbleitermaterial benötigen, wird weniger Material benötigt, was die Herstellungskosten senkt. Darüber hinaus kann das Herstellungsverfahren in der Regel auf großen Rollen durchgeführt werden, was den Produktionsprozess automatisiert und die Arbeitskosten senkt.

2. Flexibilität

Dünnschicht-Solarpanels sind auch sehr flexibel und können auf gebogenen oder unregelmäßigen Oberflächen installiert werden. Dies macht sie ideal für den Einsatz in Anwendungen, in denen herkömmliche Solarpanels nicht verwendet werden können, wie z.B. bei der Integration in Gebäudefassaden oder auf gewölbten Oberflächen.

3. Besser für die Umwelt

Dünnschicht-Solarpanels haben im Vergleich zu herkömmlichen Solarpanels eine geringere Umweltbelastung. Die Herstellung von herkömmlichen Solarpanels erfordert die Verwendung von großen Mengen an Energie und Wasser, während die Herstellung von Dünnschicht-Solarpanels weniger Energie und Wasser erfordert. Darüber hinaus können Dünnschicht-Solarpanels am Ende ihrer Lebensdauer leicht recycelt werden.

4. Bessere Leistung bei hohen Temperaturen

Dünnschicht-Solarpanels haben auch den Vorteil, dass sie bei hohen Temperaturen besser funktionieren als herkömmliche Solarpanels. Da Dünnschicht-Solarpanels weniger anfällig für Wärme sind, verlieren sie bei hohen Temperaturen weniger Energie und können somit mehr Energie erzeugen.

5. Bessere Leistung bei diffusem Licht

Herkömmliche Solarpanels erzeugen in der Regel nur dann eine hohe Leistung, wenn direktes Sonnenlicht auf sie trifft. Dünnschicht-Solarpanels hingegen können auch bei diffusem Licht, wie z. B. an bewölkten Tagen, eine höhere Leistung erzeugen. Dies liegt daran, dass die dünnere Schicht aus Halbleitermaterial in Dünnschicht-Solarpanels effektiver Photonen einfangen kann, die von diffusen Lichtquellen stammen. Dieser Effekt kann noch durch die Nutzung von PERC-Zellen verstärkt werden.

6. Geringeres Gewicht

Dünnschicht-Solarpanels haben im Vergleich zu herkömmlichen Solarpanels auch ein geringeres Gewicht. Dies macht sie ideal für den Einsatz in Anwendungen, bei denen Gewichtsbeschränkungen bestehen, wie z.B. bei der Installation auf Dächern von Gebäuden oder in Fahrzeugen.

Insgesamt bieten Dünnschicht-Solarpanels eine vielseitige Einsatzmöglichkeit und haben entscheidende Vorteile gegenüber älteren Bauweisen. Besonders für den Einsatz bei Balkonkraftwerken und Mini-PV sind Dünnschicht-Module unschlagbar auf Grund ihrer diversen Vorteile.

Viele Grüße!

Euer Team von Wattmeister